Was wir anbieten

Wir sind Ihr umfassend kompetenter Partner für SAP Dienstleistungen und Lösungen in der IT.

UDI Beratung

Wir beraten Sie umfassend in allen Belangen bezüglich UDI FDA/EUDAMED. Durch unsere Projekterfahrung mit bereits realisierten Projekten profitieren Sie...

UDI SAP Add-On

Das SAP Add-On bietet alle Funktionen von der UDI Datenstammanlage bis hin zur Datenübertragung auf die GUDID bzw. EUDAMED. Eine optimale...

SAP Interactive Forms

Wir entwickeln Formulare mit SAP Interactive Forms by Adobe © für Sie und bieten Ihrem Unternehmen gerne auch ein InHouse Schulung an.

SAP Entwicklung

Sie suchen einen IT-Spezialisten für ein SAP Projekt? Wir unterstützen Sie gerne bei der Migration auf S/4 HANA und übernehmen alle Entwicklungsarbeiten...

GS1/HIBC Barcodes in SAP

Unser Barcode Generator Add-On ist komplett in ABAP entwickelt und fügt sich optimal in SAP ein. Dadurch lassen 1D und 2D Barcode sich sehr schnell einbinden...

Drucker & Scanner Lösungen

Integration und Anpassung von Zebra® Drucker/Scanner Lösungen im SAP®. Etiketten Entwicklung mit SAP Interactive Forms by Adobe®

Dienstleistungen

Wir haben zahlreiche Projekte bei der SAP Neueinführung und Weiterentwicklung fachlich begleitet. Die hierbei gewonnene Erfahrung stellen wir Ihrem Unternehmen gerne zur Verfügung. Unser Leistungsspektrum geht von der Konzeption und Planung über die Architektur bis zur Implementierung individueller Lösungen für Ihre Prozesse.

Das sind unsere Kunden

Wir schätzen jeden einzelnen unserer Kunden und gewährleisten für jedes SAP Projekt individuelle Lösungen. Dabei sind Zuverlässigkeit und Kompetenz die entscheidenden Faktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Neueste Nachrichten

Hier finden sie die aktuellsten News

Die langfristigen Vorteile von UDI

Der Weg zur UDI Umsetzung entsprechend den EUDAMED und/oder FDA Anforderungen ist zeit- und kostenaufwendig. Dennoch gibt es erhebliche Vorteile, die weit über die bloße Einhaltung von Vorschriften hinausgehen. Als Hersteller und/oder Geschäftsakteur werden Sie langfristig davon profitieren, sobald das System korrekt implementiert wurde.

Als Partner in diesem Prozess in Richtung UDI Compliance möchten wir Ihnen aufzeigen welche langfristigen Vorteile, die UDI mit sich bringt:

  • Kostenreduzierung durch Bestandskontrolle
    • Durch die hohen UDI Überwachungsanforderungen wird ihr Controlling & Monitoring Prozess sich erheblich verbessern und effektiver.
  • Patientensicherheit gewährleisten
    • Die Patienten können sich selbst über die Produkte informieren.
    • Strengere Kontrollen für Hochrisikoprodukte.
  • Vereinfachte Verwaltungsverfahren
    • Anstatt die Produkte in jedem Land separat zu registrieren, muss die Registrierung von Medizinprodukte und Akteure z.B in Europa nur einmal auf EU-Ebene durchgeführt werden.
  • Transparenz gewährleistet und gleichberechtigt
    • Für alle Akteure gelten die gleichen Regeln, d.h ihre Konkurrenten müssen die gleichen Daten veröffentlichen wie Sie.
  • Deutliche Reduzierung der Anzahl gefälschter Produkte
    • Durch die Registrierung und Kennzeichnung wird der Umlauf von gefälschten Produkten erschwert.
  • Wertvolle Hilfe im Falle einer Fusion oder Übernahme von Unternehmen
    • Die Verwendung der UDI-Daten erleichtert die Überprüfungen, die vor dieser Art von Deal zwischen den beiden Unternehmen durchgeführt werden müssen.

 

Damit Sie diese Vorteile voll ausschöpfen können, bieten wir SAP Lösungen an, die ihre UDI Implementierung und das UDI Datenmanagement vereinfacht. Sie umfassen alle Funktionen von der UDI Stammdatenanlage, UDI Stammdatenpflege bis hin zur Datenübertragung zur EUDAMED oder FDA. Mehr dazu finden Sie hier:

Zusammenfassung: Guidance on the Management of Legacy Devices

Am 8. Februar 2021 hat die Europäische Kommission einen Leitfaden zum Management von Legacy Devices veröffentlicht. Darin wird detailliert erklärt, wie Legacy Devices identifiziert werden und wie ihre UDI generiert/zugewiesen werden soll. Der Inhalt ist recht technisch, daher haben wir ihn hier zusammengefasst, damit Sie die wichtigsten Punkte dieser Leitlinie schnell verstehen können.

Rückruf: Legacy Devices sind Produkte, die bereits unter der MDD oder der AIMDD legal auf dem Markt sind, und zwar auch nach der Anwendung der MDR oder IVDR. Legacy Devices der Klasse I, die nicht steril und/oder mit Messfunktion sind, gelten nicht als Legacy Devices. Sie müssen als Regulation Devices registriert werden.

Legacy Devices unterliegen nicht der Vergabe von Basic UDI-DI und UDI-DI. Es wird jedoch ein Primary Identifier (EUDAMED DI) sowie ein Device Identifier (EUDAMED ID oder UDI-DI, falls vorhanden) benötigt. Der EUDAMED DI hat die gleiche Funktion wie der Basic UDI-DI und ist ähnlich der GMN (Global Model Number).

Die Generierung der Identifikationsangaben erfolgt in Abhängigkeit davon, ob eine UDI-DI für ein Legacy Device vorhanden ist oder nicht:

  • Die UDI-DI ist bereits vorhanden:
    • Die UDI-DI kann als Device Identifier verwendet werden.
    • Basierend auf der UDI-DI wird die EUDAMED-DI vollständig und automatisch von EUDAMED generiert.
    • Sie beginnt mit „B-“ und wird von der UDI-DI gefolgt.
  • UDI-DI gibt es nicht:
    • Der Hersteller muss eine EUDAMED-DI und eine EUDAMED-ID zuweisen und ein strenges Format einhalten (definiert in Anhang 1 des Dokuments).
    • Die EUDAMED DI beginnt mit „B-“ .
    • Die EUDAMED ID beginnt mit „D-„. Im Übrigen hat sie den gleichen Wert wie die DI.
    • Es wird dringend empfohlen, die SRN in die EUDAMED DI aufzunehmen, da sonst ein und derselbe Code von 2 verschiedenen Herstellern für verschiedene Geräte vergeben werden könnte (Dupplikation -> dies erzeugt eine Fehlermeldung).

 

 

 

Wenn ein Legacy Device MDR- oder IVDR-konform wird, wird es in der EUDAMED registriert und wird zu einem Regulation Device. Dann:

  • wenn die UDI-DI bereits in der Datenbank für ein Legacy Device existiert, wird eine Verknüpfung mit seinem Nachfolger erstellt, so dass beide die gleiche UDI-DI haben.
  • wenn das Regulierungsgerät nicht genau mit dem Legacy Device übereinstimmt, muss der Hersteller sie manuell verknüpfen.

 

EUROPE IT EUDAMED Excel Übertragung Methode Workflow

Mit der Europe IT Submission Methode können Sie Ihre UDI-Daten ganz einfach per Excel an EUDAMED übermitteln. Bevor Sie sich jedoch mit dem Datenübertragungsprozess befassen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie den globalen Mechanismus der Unique Device Identification vollständig verstehen, der in diesem Video kurz erläutert wird.

Darüber hinaus hilft Ihnen dieses Video zu verstehen, wie die Datenübermittlung an die EUDAMED funktioniert und zeigt Ihnen den Einreichungsprozess vom Senden Ihrer Excel-Template an uns bis zur Lieferung Ihrer Daten an die EUDAMED. Dieser Prozess wird auch im folgenden Workflow visualisiert.

 

The fastest way to our customer support: +41 61 508 73 34  or kontakt@europe-it-consulting.ch